I sea Fish 🐟 – Hot Spots in Hamburg und Berlin


I’m on a seafood diet. Everytime I see food, I eat it. 

Diese Woche dreht sich bei uns alles um frischen Fisch. Egal ob ein frisches Fischbrötchen am Hamburger Hafen oder eine Meeresfrüchteplatte im portugiesischen Viertel, ein frisches Stück Lachs in Kreuzberg oder leckere Austern in Prenzlauer Berg. Wir haben euch die Hot Spots und Geheimtipps in Berlin und Hamburg herausgesucht. Von Rohem zu Eingelegtem über Gebratenes und Frittiertes ist alles mit dabei. Also seid gespannt!

Springe nach Hamburg oder Berlin

Hamburg

hamburg 1

Kajüte

In der Kajüte kann man zwischen Sonnenterrasse und Wintergarten wählen, je nachdem wie das Wetter gerade mal wieder im Norden ist. Dabei hat man einen wunderbaren Blick auf die Alster und kann so bei richtig gutem Essen entspannen. Serviert werden frische Fisch- und Fleischgerichte, man bekommt aber auch leckere Meeresfrüchte. Alles Gerichte werden raffiniert und artistisch angerichtet, ein Besuch lohnt sich allein schon deswegen. Die Location lässt sich auch für eigene Feiern mieten und macht aus eurem schönsten Tag einen ganz Besonderen.

Fischbeisl

Seit 2009 gibt es Fischbeisl in der Fischmarkthalle. Das österreichische Wort Beisl steht dabei für Gastwirtschaft. Hier handelt es sich konkret um ein Fischbistro. Direkt an der Quelle wird der Fisch in einer offenen Küche zubereitet. Angeboten werden kalte Krabbensalate und gebeizter Lachs oder diverse Pasta- und Fischfilet Variationen. Zum Mitnehmen werden leckere Fischbrötchen angeboten. Für Fischliebhaber ist dies auf jeden Fall ein must-go!

Fischerhaus

Hamburgs größtes Fischrestaurant ist das Restaurant Fischerhaus beim Fischmarkt auf St.Pauli, welches schon seit 1952 besteht. Inzwischen befindet es sich in der 3. Familiengeneration. Früher war es der Anlaufpunkt für Seeleute und Arbeiter aus dem Hafen, heute wird es von allen Menschen besucht, die gerne guten Fisch essen. Innen gibt es drei verschiedene Locations: im Erdgeschoss ist ein rustikales Fischrestaurant, im zweiten Stock ein etwas gehobeneres Restaurant mit Hafenblick und im dritten Stock eine Lounge mit wunderbarem Blick über die Elbe, welcher sich auch optimal für private Feiern eignet. Hier ist für jeden etwas dabei.

Caramba Especial

Das Caramba Especial bezeichnet sich selbst als Erlebnis Gastronomie. Der Begriff trifft genau zu, denn dort weiß man nie genau, was für Essen angeboten wird. Die Menüs richten sich nach dem täglichen Fischfang. Vier bis fünf Sorten Fisch und drei bis vier Sorten Fleisch werden dafür in verschiedenen Kombinationen als Menü mit Saucen und Beilagen zubereitet, eine Speisekarte gibt es nicht. Um den Abend noch erlebnisreicher und angenehmer zu gestalten, wird Live Musik angeboten.

Schabis

Schabis Fischimbiss auf der Schanze ist der Go-To-Imbiss für frischen Fisch. In einem kleinen Raum mit Fischtheke und Fritteuse werden diverse Fischgerichte direkt vor Ort zubereitet und mit Bratkartoffelchips und Salat serviert. Sitzplätze gibt es nur draußen, je nach Wetter wird also direkt vor Ort gegessen oder mitgenommen. Der Geheimtipp dort ist der Fischdöner, der nicht auf der Karte steht und nur auf Anfrage zubereitet wird.

Poké You

‚Poké‘ ist das hawaiianische Wort für ‚in kleine Stücke schneiden‘ und bedeutet noch mehr Genuss! Dies beschreibt auch das Konzept des Poké You_Store’s im neu gestalteten Mercedes Me Store am Ballindamm. Sushi-Reis, Wildreis, Quinoa, Thunfisch und Lachs sind nur eine Auswahl an verschiedensten Lebensmitteln, die ihr mit köstlichen Toppings ergänzen und euch somit eure Bowl einfach selbst gestalten könnt!

Springe zum Anfang zurück!

Berlin

berlin

Seaside

Direkt am Gendarmenmarkt gelegen bietet das Seaside 100% Fisch an. Tägliche Lieferungen aus möglichst nachhaltigen Fang- und Zuchtbedingungen bieten die für guten Fisch notwendige Frische. Die Fische und Meeresfrüchte kann man sich an der Theke entweder zum Mitnehmen verpacken lassen oder sich aus seinem Lieblingsfisch ein Gericht mit diversen Beilagen zusammenstellen. Vorspeisenoptionen variieren von Oktopussalat über Tartar und Sashimi bis hin zu Hummersuppe und Fischeintopf. Und natürlich werden auch die allzeit beliebten Klassiker Fish & Chips und Moules Frites angeboten.

Atlantik

Im Atlantik Fischrestaurant werden die fangfrischen Fische aus dem dazugehörenden Fischladen in leckere Speisen verpackt. Die Rezepte sind dabei alle alte Familienüberlieferungen, wodurch das Essen besonders lecker schmeckt – fast wie bei Mama. Wie wäre es zum Beispiel mit einem leckeren Algensalat als Vorspeise und danach ein Fischfilet, wahlweise gebraten oder frittiert? Ein Blick auf die Speisekarte und uns läuft das Wasser im Mund zusammen!

Austernbank

Nach dem Vorbild der Grand Central Oyster Bar in New York ist das Restaurant Austernbank im ehemaligen Tresorraum der Disconto Bank gebaut: Gewölbebögen, gekacheltes Mauerwerk, Granitböden und eine offene Show-Küche sorgen für das perfekte Ambiente. Um den Abend so richtig zu genießen, fehlt nur noch gutes Essen! Wie der Name schon sagt, isst man hier am Besten Austern! Aber auch Fisch, Meeresfrüchte oder das exklusive Fleischsortiment lassen einem das Wasser im Mund zusammen laufen.

Fischtheke

Hinter dem Namen Fischtheke verbirgt sich ein Fischfachhandel mit täglich wechselndem Fisch- und Meeresfrüchteangebot. In Neukölln gelegen kann man bestimmte Fischwünsche auch vorbestellen oder spontan vorbei schauen. Wer direkt vor Ort essen möchte, kann sich den Fisch „a la plancha“ (spanisch für grillen) zubereiten lassen und mit Beilagen sofort genießen.

Der Fischladen

Der Fischladen in Prenzlauer Berg bietet ein ebenso breites Sortiment an frischem Fisch wie an leckeren Speisen zum direkten Verzehr an. Mit der Mission ein Geschäft zu eröffnen, welches die Besitzer selbst gerne besuchen würden, wurde alle Leidenschaften zusammengebracht. Dazu zählt frischer und leckerer Fisch, gute Getränke und eine angenehme Atmosphäre, um sich das alles zu genehmigen.

Springe zum Anfang zurück!

Fleisch ist mein Gemüse

Was klingt mehr nach Sommer als den Tag bei einem tollen Grillfest mit Freunden und Familie ausklingen zu lassen? Unserer Meinung nach sehr wenig! Das Wichtigste dabei – neben der richtigen Gesellschaft und den passenden Getränken – ist das Fleisch. Wir möchten euch diese Woche die richtigen Locations vorstellen, wo ihr qualitativ hochwertiges und leckeres Fleisch kaufen könnt. Für alle, die leider keinen eigenen Grill haben, aber trotzdem nicht darauf verzichten wollen, haben wir außerdem ein paar tolle BBQ-Locations herausgesucht! Steak, Wurst, Schnitzel, von allen und für alle ist etwas dabei!

Hamburg

hamburg 1

[m]eatery

Die [m]eatery befindet sich im Side Hotel, direkt in der Nähe der Staatsoper. Hier werden die Steaks im 800 Grad heißen Ofen gegrillt, wodurch sie saftig bleiben, aber trotzdem eine leckere Kruste erhalten. Im [meat]49 in der Sky Lounge des Hotels gibt es an ausgewählten Tagen ein After-Work-BBQ. Und seid gespannt: das Nächste findet diese Woche am 17.8. statt! Zu House Musik von zwei DJ’s könnt ihr ab 19.00 Uhr den Abend schön ausklingen lassen und euch aufs Wochenende vorbereiten.

Meat Market

Im Meat Market bekommt ihr gutes, frisches Fleisch – und alles ist transparent gestaltet, so dass ihr immer wisst, von wo euer Essen grade herkommt. Denn Faktoren wie Region, Aufzucht oder Futter spielen alle in die Qualität mit hinein. Dabei kommt das Fleisch aus der ganzen Welt: Deutschland, USA, Irland, Uruguay, Frankreich, Schottland oder Australien. Wer direkt vor Ort essen möchte, kann aus dem Menü zwischen rohen Gerichten wie Carpaccio oder Tartar und gebratenen Optionen wie Steak, Bratwurst oder Burger wählen. Jegliche Saucen und Beilagen werden selbst hergestellt, nichts Fertiges wird eingekauft. Diese Qualität solltet ihr euch echt nicht entgehen lassen!

Rolling Taste

Hinter Rolling Taste verbirgt sich ein junges Catering Unternehmen, welches man sowohl für private Feiern, als auch für etwas große Events buchen kann. Seit 2014 hat Rolling Taste seinen Sitz in Hamburg. Das Konzept beinhaltet diverse Attraktionen, wie Live-Cooking oder Barkeeping, aber auch ein authentisches BBQ. Diese BBQ’s solltet ihr euch bloß nicht entgehen lassen! Am 24. August findet das nächste Event statt: zusammen mit der Bunthaus Brauerei wird im Wasserwerk anlässlich des neuen Schankraumes der Brauerei gefeiert. Um 19 Uhr geht’s los, ein All-You-Can-Eat Paket bekommt ihr für 39,-€. Schaut auf jeden Fall vorbei!

HYGGE

„Hygge“ ist dänisch und bedeutet Gemütlichkeit. Das kann man hier allemal – gemütlich im Landhausstil speisen und trinken. Das Restaurant befindet sich in einem ehemaligen Pferdestall und bietet durch die alten Holzbalken und dem rustikalen Boden eine unverwechselbare Atmosphäre um mit Familie und Freunden eine Mahlzeit zu teilen. Die Speisekarte reicht von Weiderind Carpaccio über Kalbskotelett vom Grill bis hin zum Original Wiener Schnitzel. Wenn das nicht das Fleischliebhaber-Herz höherschlagen lässt!

Block House

Frisches Fleisch kommt von zufriedenen Tieren. Nach diesem Motto sucht das Block House seine Steaks aus. Sie stammen von Rindern, die auf weiten Weiden viel Auslauf haben und durch saftiges Gras und klares Wasser eine gute Ernährung bekommen. Diese artgerechte Haltung in den besten klimatischen Bedingungen sorgt dafür, dass das Fleisch aromatisch und gut ist. Der beste Geschmack wird durch eine mehrwöchige Reifung erzielt. Das Fleisch kommt nicht nur aus Südamerika, sondern auch regional aus Deutschland. Zubereitet wird das Steak auf einem 400 Grad heißen Lavasteingrill nach hohen Qualitätsstandards. Einen Besuch ist es auf jeden Fall wert.

Berlin

berlin

Supreme Burger

It’s burger time! Im Herzen Berlins kommt ihr bei Supreme Burger in den Genuss täglich frisch zubereitete Burger zu schmausen. Wie wäre es mit dem „Speedy Gonzales“, bestehend aus 200gr. feinstem Rindfleisch, Schmelzkäse, Avocado und Salsa? Oder fällt die Wahl auf den „klassischen“ Supreme Burger mit Rindfleisch, Büffelkäse, Tomate und Pesto? Neben Burgern, werden besonders zarte und aromatische dry aged Steaks vom Lavasteingrill angeboten. Ihr habt die Qual der Wahl!

Route 66 Diner

Back to the 50’s 🇺🇸 Im @Route66DinerBerlin könnt ihr die 50er Jahre quasi live erleben.  Neben der authentischen Inneneinrichtung (mit Jukebox!) bekommt ihr auch das klassiche Diner Essen serviert. An den Burger ist alles hausgemacht! Die Patties aus Dry Aged Rindfleisch werden jeden Tag frisch für euch zubereitet. Und der Foodguide Favorite: die Rout66 Lemonade!

Juki – Korean BBQ

Bei Fleisch dreht sich nicht immer nur alles um Steaks und Würstchen! Nicht außen vor gelassen werden dürfen koreanische BBQ’s. Das Besondere ist, dass direkt am Tisch gegrillt wird. Im Angebot gibt es zart geschnittenen Schweinebauch, Hüftsteak, Entrecote und vieles mehr. Serviert wird alles mit Beilagen und Reis. Aber auch für Kimchi- oder Suppen-Liebhaber gibt es hier mit Sicherheit das Richtige zu essen! Lasst euch überraschen.

The Brooklyn

Ob Rib Eye oder T-Bone Steak, im original New Yorker Steak-Tempel seid ihr vorzüglich bedient. The Brooklyn steht für Fleischqualität und bezieht nur Fleisch von ausgewählten Züchtern aus dem Mittelwesten der USA. Das Fleisch wird auf einem original US Montague Grill bei bis zu 900 Grad gegrillt. Aber was wäre ein Steak ohne die entsprechenden Beilagen? Daher bietet ‚The Brooklyn‘ auch eine Vielzahl an gesmoktem, eingelegten und fermentiertem Gemüse an. Neben den Steaks sollten die verschiedenen Drinks und über 180 Whiskies auch nicht vergessen werden 🍹

Blackbeards

Das moderne BBQ-Restaurant Blackbeards besticht mit Beef Briskets, Pulled Pork und Burgern. Das Fleisch gart in hauseigenen „Smokeröfen“ bei niedrigen Temperaturen über viele Stunden. Ergebnis ist ein angenehm rauchiges und saftiges Geschmackserlebnis. Blackbeards bezieht ihr Fleisch täglich frisch von ausgesuchten Lieferanten aus der Umgebung und schreibt Qualität, sowie Nachhaltigkeit der Lebensmittel ganz groß.

München

bayern, deutschland, münchen

Zum Franziskaner

Traditioneller geht´s kaum. Im Herzen Münchens befindet sich das bayrische Wirtshaus Zum Franziskaner. Täglich frische bayrische Gerichte, wie die weltbekannten Weißwürste oder die obligatorische Schweinshachse lassen Euren Gaumen entzücken. Ein kühles frisch gezapftes Franziskaner darf dazu natürlich nicht fehlen. Die Mahlzeiten können bei gutem Wetter auch auf mehreren Terrassen oder im hauseigenen Hofgarten verzehrt werden. Ein Besuch ist ein Muss, um die bayrische Gastronomiekultur kennen zu lernen.

Georgenhof

Das perfekte Zusammenspiel von traditioneller bayrischer Küche und moderner Küche findet ihr im Georgenhof. Die sehenswerte renovierte Gaststube erstrahlt im Mix aus einem traditionellen- und modernen-urbanen Ambiente. Zwischen Mai und September können bei entsprechendem Wetter Speisen und Getränke im gemütlichen Biergarten zu sich genommen werden. Nach dem Besuch bietet sich ein entspannter Spaziergang im nahegelegenen Englischen Garten an.

The Grill

Hier ist der Name Programm. Direkt vom Southbend Grill mit offenem Feuer werden köstliche Fleischspezialitäten serviert. Ob Charolais Filet aus Frankreich oder Bison Sirloin aus Kanada. The Grill bietet eine saisonal wechselnde Speisekarte mit verschiedenen Fleischsorten, Beilagen und Soßen. Aber auch Fisch- und Krustentierliebhabern kommen voll auf ihre Kosten. Neben den 130 Sitzplätzen im Innenbereich werden weitere 100 Plätze auf der großzügigen Dachterrasse angeboten.

El Gaucho

Hier habt Ihr die Wahl. Die reichhaltige Speisekarte des El Gauchos bietet neben vier bayrischen Dry-Aged-Beef-Sorten eine Auswahl verschiedener Gaucho Beef Variationen von argentinischen Rindern aus ausgewählter Zucht. Je nach Größe des Hungers kann die Größe des Steaks vom Gast selbst bestimmt werden. Des Weiteren steht eine große Auswahl an Sides & Sauces zur Verfügung. Neben der vielseitigen Weinkarte mit über 150 Positionen bietet das El Gaucho eine abwechslungsreiche Cocktailkarte.
Das El Gaucho liegt direkt am Viktualienmarkt im Zentrum Münchens. Die perfekte Lage, um sich für den weiteren Stadtbummel zu stärken.

Zum Goldenen Kalb

Am Viktualienmarkt liegt Münchens erstes und einzigartiges New York Steakhouse. Im gemütlichen Ambiente können die Gäste zwischen schmackhaften Steaks, Burgern und den verschiedenen Beilagen wählen. Das vielfältige und breite Angebot an Gerstensaft lässt Bierliebhaber auch vollkommen auf ihre Kosten kommen.

Wish you were Beer 🍻


Warmes Bier ist kälter als gar kein Bier!

Da kaltes Bier aber trotzdem noch beliebter ist als warmes, möchten wir euch diese Woche die perfekten Locations dafür zeigen. Von klassischen Brauhäusern über kreative Craftbiere bis hin zu internationalen Bieren und Biergärten wird alles vertreten sein. Seid also gespannt, was diese Woche auf euch zukommt!

Springe nach Hamburg, Berlin, Köln oder München

 

Hamburg

hamburg 1

Beyond Beer

Seit 2015 gibt es in Hamburg den Beyond Beer Store, ein Traum für alle Bierliebhaber! Hier stehen nicht nur die Biere, sondern auch die Geschichten der Herkunft und Herstellung im Mittelpunkt. Jeder, der direkt vor Ort ein Bier genießen möchte, kann zwischen drei regelmäßig wechselnden Bieren vom Fass und diversen gekühlten Flaschenbieren aussuchen. Für alle Nicht-Hamburger gibt es auch die Möglichkeit, die Biere im Online Shop zu bestellen. Damit dabei aber nicht die Beratungsqualität verschwunden geht, gibt es zu jedem Bier eine detaillierte Beschreibung und Essensempfehlung!

Biergarten zum Anleger

Was gibt es im Sommer schöneres, als einen lauen Sommerabend bei gutem Bier und leckeren Essen im Grünen zu verbringen? Richtig, wenig! Deswegen ist der Biergarten zum Anleger der perfekte Ort für euch, um vom Alltagsstress etwas abzutauchen. Mitten in Hamburg, aber trotzdem umgeben von grün und Wasser läd der Biergarten zum nicht nur zum schlemmen ein. Wer sich sportlich betätigen will, kann sich auch ein Kanu oder Stand-Up-Paddle mieten und damit durch die Kanäle fahren.

Hafen Citizen Brewery

In der Hafen Citizen Brewery direkt in Hamburgs HafenCity wird Bier selbst gebraut, dem man die Liebe zu seiner Heimatstadt anschmeckt. Dabei wird wenig Bezug auf Schnickschnack genommen, dafür steht die Lässigkeit des Nordens im Mittelpunkt. Da Häfen als Tor zur Welt gelten und somit eine unendliche Produktvielfalt ermöglichen, werden die besten Zutaten verwendet, die global zu finden sind. Nicht nur im eigenen Shop, sondern auch in der Gastronomie oder auf Craft-Beer-Festivals kann man die leckeren Biere finden. Wer gerne ein bisschen mehr über das Thema lernen möchte, kann sich auch für ein Biertasting anmelden.

Überquell

Überquell vereint eine kleine Brauerei, ein Restaurant und einen Brewpub in den Riverkasematten. Auf St.Pauli ist es der perfekte Platz, um gleichzeitig mittendrin aber trotzdem entspannt in cooler Atmosphäre zu sitzen. Zu den Bieren aus eigener Herstellung zählen fünf Standardbiere, welche immer erhältlich sind, und vier saisonale Variationen. Neben dem Brewpub und der Bar kann man bei gutem Wetter wunderbar auf der Terasse sitzen, die durch Urban Gardening Flächen besonderen Charme ausstrahlt.

Störtebecker

Bier trinken und dabei den wahnsinnig schönen Ausblick auf unseren Hafen genießen! Im 6. Stock der Elphi ist das mit seinem „Taste & Shop“ beheimatet. Bei den Bier-Erlebnis-Seminaren stehen die Störtebeker Brauspezialitäten im absoluten Fokus. Wenn Ihr mögt, auch unter Anleitung eines Biersommeliers und zusammen mit passenden Leckereien. Die Bier-Tastings gibt es von Montag bis Donnerstag ab 39,00€ in der Elbphilharmonie. Mehr Infos findet ihr auf der Störtebeker Website.

Blockbräu

Was kann den Ausblick auf den Hamburger Hafen noch schöner machen? Ein zapffrisches BLOCKBRÄU Bier zum Beispiel? Gebraut wird das Bier exklusiv vor Ort im Brauhaus an den St. Pauli Landungsbrücken. Die Braumeister legen dabei besonderen Wert auf den natürlichen und reinen Biergeschmack und verwenden zur Herstellung einen der hochwertigsten Hopfen weltweit. Außerdem lässt sich die BLOCKBRÄU Bierkultur besonders gut auf der Dachterasse und den Küchenspezialitäten des Hauses genießen.

Springe zum Anfang zurück!

Berlin

berlin

The Pub – Möpse trinken Bier

The Pub in Mitte ist definitiv einen Besuch wert. Nicht nur die Geschichte hinter dem Beinamen ‚Möpse trinken Bier‘, sondern auch das Erlebnis vor Ort ist spannend. Den Namen entstand durch die regelmäßigen Besuche des Eigentümers bei seinen Großeltern. Deren Möpse tranken nämlich immer Bier statt Wasser. Vor Ort in der Bar kann man das Bier direkt am Tisch selbst zapfen, dadurch ist es besonders frisch. Serviert dazu werden 17 verschiedene Burger mit selbst gebackenem Rosmarinbrot und saftigem Fleisch. Also wahrlich ein Rund-Um-Erlebnis!

BRLO Brwhouse

Direkt am Gleisdreieck befindet sich eine Location, die alles für Genießer wichtige vereint: Brauerei, Restaurant, Bar und Biergarten! Hier wird Craft-Beer mit alt-slawischen Wurzeln gebraut. Da die Location aus 38 gebrauchten Überseecontainern gebaut ist, kann sie jederzeit ab- und woanders wieder aufgebaut werden. 2014 wurde BRLO von drei Studienfreunden gegründet. Dabei wird besonders auf Nachhaltigkeit, Hochwertigkeit und Regionalität geachtet. Zudem wird von jeder verkauften Flasche Bier ein feststehender Teil an ein Berliner Projekt gespendet.

Pfefferbräu

Auf dem Pfefferberg befindet sich momentan die einzige Hausbrauerei im Großbezirk Pankow. Pfefferbräu ist eine Biersorte, die rein aus Wasser, Hopfen und Malz hergestellt wird und keinerlei Wärmebehandlung oder Filtration bedarf. Das Rezept wird seit Jahrhunderten übertragen und mit modernen Methoden und Erkenntnissen immer weiter verbessert. Zum Selbstgebrauten Bier wird im Restaurant bodenständige Küche serviert. Größter Wert wird dabei auf Regionalität und Saisonalität gelegt. Die alte Schankhalle bat Anfang der 1890er Jahr schon einmal Raum für eine Brauerei, war dann aber über 50 Jahre zweckentfremdet und fristete ein Ruinendasein. Der denkmalgerechte Wiederaufbau von 2013 sorgt für ein tolles Ambiente.

Hopfenreich

Hopfenreich in Kreuzberg ist Berlins erste Craft Beer Bar. Hier gibt es über 20 Craft Biere direkt frisch vom Fass. Dabei wechselt das Angebot regelmäßig, von berlinern, deutschen und internationalen Versionen ist alles vertreten. Das geschulte Personal vor Ort kann einen gerne bei der Auswahl des perfekten Bieres beraten. Wer etwas mehr über Craft Beer lernen möchte, kann sich für eine Tour durch Kreuzberg und Friedrichshain anmelden. Dabei werden Blicke hinter die Kulissen von Mikrobrauerein geworfen und Gespräche mit Braumeistern geführt. Natürlich wird dabei auch Bier verkostet. Für jeden Bierliebhaber ist solch eine Teilnahme also eine wunderbare Chance, die moderne Bierkultur der Hauptstadt genauer kennen zu lernen.

Berliner Berg Brauerei

Craftbeer made in Berlin. Die Berliner Berg Brauerei hat sich eine Aufgabe gesetzt: gegen die Standardisierung des deutschen Bieres zu kämpfen! Mit den Sorten Irish Stout, Pale Ale, Lager und California Wheat ist die Mission auf einem mehr als guten Weg!  Die einzelnen Biere könnt ihr entweder im Schankraum der Brauerei testen, euch nach Hause tragen lassen oder bereits in dem ein oder anderen Getränkefeinkost Geschäft finden.

Springe zum Anfang zurück!

Köln

wallup.net

HÖHNERStall

Kölner denken bei dem Namen der Location bestimmt direkt an die Kölner Kultband Höhner. Der Gedanke ist nicht nur naheliegend, sondern auch richtig! Die Band Höhner hat eine Ausstellung mit Exponaten ihrer 40-jährigen Bestehungsgeschichte auf zwei Etagen des Höhnerstalles eingerichtet. Die aktuelle Besonderheit ist eine Foodpairing-Weltreise. Das bedeutet, dass aus 5 verschiedenen Ländern Speisen mit den perfekt dazu passenden Craft Bieren angeboten werden. Dafür haben Biersommelier und Braumeister der Malzmühle Andree Vrana und Chefkoch Kai-Uwe Kronberg alle Komponenten eines Gerichtes perfekt auf die verschiedenen Eigenschaften des Craft Bieres abgestimmt. Ab heute werden für 3 Wochen die Kombinationen aus Großbritannien angeboten, es folgen noch Island und Italien. Den Höhepunkt und Abschluss dieser kulinarischen Reise bildet die große Bier-Show am 6. Oktober. Lasst euch dieses Event nicht entgehen!

Mühlen Bar

Direkt neben dem Brauhaus Malzmühle gelegen befindet sich die Mühlenbar. Hier werden Cocktails, Longdrinks und natürlich das hauseigene Bier angeboten. Hierzu zählen die Sorten Mühlen-Kölsch, Mühlenkräuter und Von Mühlen. Eine Besonderheit der Mühlenbar sind die auf Kölsch-Basis gemixten Cocktails, zum Beispiel den ‚Kölschjito‘. Zusätzlich gibt es von Braumeister und Biersommelier Andree Vrana selbst kreierte Craft Biere. Wer gerne mehr über die Welt dieser Biere erfahren möchte, kann an Craft-Bier-Seminaren oder -Tastings teilnehmen.

Hyatt Biergarten

Ihr wollt bei tollem Sommerwetter ein kühles Kölsch in schöner Atmosphäre und mit gutem Blick direkt am Wasser genießen, aber wisst nicht, wo alle diese Komponenten zusammen kommen? Auf in den Biergarten des Hyatt Regency Hotels! Zusätzlich zu leckerem Bier kann man hier auch typische Biergarten Snacks genießen, etwa Flammkuchen, Salate oder Curry Wurst! Wer gerne seine Mittagspause entspannt verbringen möchte, darf sich die leckeren Lunch Angebote nicht entgehen lassen. Und wenn man eine kleine Grillparty veranstalten möchte, sollte man sich unbedingt über das Rent-a-BBQ informieren!

Biermuseum

Bereits seit 1981 gibt es das Biermuseum, welches von der  Erzquell Brauerei Zunft Kölsch gegründet wurde. Tatsächlich handelt es sich dabei aber nicht um ein Museum für Bier, wie der Name vielleicht erwarten lässt. Stattdessen ist das Biermuseum eine Kultkneipe in der Kölner Altstadt. Im Angebot finden sich über 70 Biersorten, davon sind 20 Sorten Fassbier und über 50 Sorten Flaschenbiere. Besonders zur Karnevalszeit ist man hier an der richtigen Adresse für gute Laune!

Haxenhaus

Wenn einem nach dem ganzen Bier der Sinn nach etwas festerer Nahrung steht, der sollte sich die meterlange Bratwurst im Haxenhaus nicht entgehen lassen. Und auch Haxen gibt es in jeder denkbaren Variation. Dabei hat das Haxenhaus eine lange bis ins 13. Jahrhundert zurück gehende Geschichte, somit beruht alles was hier serviert wird auf einer langen Tradition. Und die beruhigende Nachricht für alle, die doch flüssige Nahrung bevorzugen (es handelt sich schließlich um die Beer Week): es gibt nicht nur Bratwurst am Meter, sondern auch Bier und Schaps!

Springe zum Anfang zurück!

München

bayern, deutschland, münchen

Schneider Bräuhaus

Im Jahre 1872 wurde das Schneider Bräuhaus in München gegründet. Heute zählt es zu den traditionsbewusstesten Brauhäusern in der Gegend. Das hauseigene Weissbier, auch Schneider Weisse gennant, wird inzwischen in der 6. Generation gebraut, damit zählt das Schneider Bräuhaus zu der ältesten Weissbierbrauerei Bayerns. Heute ist es ein beliebter Treffpunkt für alteingesessene Münchner, Studenten und Touristen. Wer etwas passendes zu seinem frischen Bier essen möchte, für den sind die Saisonalen Karten, wie auch die Tages- oder Wochenkarte genau das Richtige. Darauf gekennzeichnet finden sich Empfehlungen des Braumeisters, welches Weissbier mit welchem Gericht am besten harmoniert. Stattet dem Schneider Bräuhaus entweder im Tal oder am Laim einen Besuch ab und versetzt euch in die Weissbier- und Brauhaustradition zurück.

Hofbräukeller am Wiener Platz

Ende des 18. Jahrhunderts legten alle Münchener Brauereien Bierdepots außerhalb der Stadtmauern an. Den idealen Platz fand man am Ufer der Isar, wo es natürliche Höhlen gab und große Kastanienbäume Schatten spendeten. Die Brauer schenkten das frische Bier direkt dort aus, und somit war der Grundstein der Biergartentradition gelegt. Seit 1892 befindet sich der Hofbräukeller zwischen Maximilaneum und Deutschem Museum, die nach einer Renovierung des Gebäudes wurde es 1993 mit dem Fassadenpreis der Stadt München ausgezeichnet. Inmitten des Wiener Platzes befindet sich heute der Biergarten der Brauerei Hofbräukeller. Zu frischem Bier gibt es hier typische Wiener Spezialitäten.

Der Verrückte Eismacher

Vielleicht erscheint euch eine Eismanufaktur in der Beer Week etwas unpassend, aber seid gespannt. Doch das beim verrückten Eismacher täglich wechselnde Sortiment beinhaltet so manche spannende Sorten. So gibt es nicht nur klassische Fruchtsorbets und Milcheis‘, aber auch kreative Eigenkreationen wie Gin&Tonic, Mandel-Baiser, Himbeer-Champagner oder – und hier kommen wir wieder auf unser liebstes Getränk zu sprechen – Augustiner-Helles! Wer also Bier einmal in einer anderen Form als flüssig probieren möchte, der sollte dem verrückten Eismacher einen Besuch abstatten.

Zum Flaucher

Zum Flaucher in den Isarauen ist der ideale Ort, um umgeben von Natur ein kühles Bier zu genießen. Die Besonderheit des Biergartens: Es gibt eine Bühne, auf der jeder sein Können zeigen kann. Jeder der 8-10 Musiker hat 10-20 Minuten Zeit. So bleibt es immer spannend, mit was das Publikum entertained wird. Für alle Hungrigen gibt es eine ausführliche Speisekarte mit Bayerischen Spezialitäten. Und natürlich darf auch das Bier nicht fehlen! Hier kann man seinen Tag richtig schön ausklingen lassen.

Springe zum Anfang zurück!

Asian Dreams: Hamburg und Berlin

Genauso groß und vielfältig wie der asiatische Raum und die Kultur ist auch das Essen. Von vietnamesisch über japanisch bis hin zu koreanisch ist diese Woche alle bei uns vertreten. Gerade im Sommer freuen wir uns auf sattmachende aber nicht zu sehr füllende Gerichte. Bei gutem Wetter freuen wir uns über kalte Salate und Sommerrollen, bei Regen lieben wir wärmende Ramen. Testet euch durch die leckeren Restaurants! Wir wünschen guten Appetit 😋

Hamburg

hamburg 1

Ban Canteen

Von drei Freunden ins Leben gerufen gibt es bei Ban Canteen in der Schanze vietnamesisches Essen nach Familienrezept. Bowls, Suppen, Frühlingsrollen, alles ist mit dabei. Im nebenan gelegenen und dazu gehörenden Imbiss Ban Banh-Mi bekommt man das leckere vietnamesische Banh-Mi Sandwich. Belegt mit eingelegtem Gemüse und Rinderpaté zählt es zu den Klassikern der vietnamesischen Küche.

Wo zu finden 🚩: Beim Grünen Jäger 1, Hamburg

Kofookoo

In der Rindermarkthalle findet ihr ein All-You-Can-Eat-Restaurant der etwas anderen Art. Es gibt kein Fließband, sondern alle Bestellungen laufen À-la-Carte übers iPad ab. Es werden ungefähr 130 verschiedene Speisen angeboten, von Sushi über gegrillte und frittierte Kleinigkeiten bis hin zu Suppen und Wokgerichten ist alles vertreten. 2 Stunden kann man sich durch die Karte schlemmen und 5 Gerichte pro Runde bestellen, alles für ca. 25€.

Wo zu finden 🚩: Rindermarkthalle St. Pauli, Neuer Kamp 31, Hamburg

Coa

Wer die ganze Vielfalt der asiatischen Küche ausprobieren möchte, der sollte unbedingt das Coa wählen. Hier findet ihr Suppen, Thai Curries, Sommerrollen, Salate, Wokgerichte und typisch asiatisches Fingerfood. Geprägt von der Essenskultur in Hong Kong und enttäuscht vom Äquivalent in Deutschland haben zwei Brüder Coa ins Leben gerufen. Das Motto ist, wie in Asien auch, kurze Garzeiten, richtige und punktuelle Verwendung von Gewürzen und frische Zutaten. Dabei heraus kommt wunderbar leckeres Essen, was einen in den fernen Kontinent versetzt.

Wo zu finden 🚩: Kurze Mühren 6, Hamburg

CookUp

Das Prinzip des CookUp ist es, verschiedenen Köchen eine Plattform zu bieten. Alle Altersspannen, kulinarische Richtungen und Kochhintergründe können vertreten sein, jeder mit einem passenden Konzept kann sich bewerben. Vom 10.7.-30.7. ist Diggie Banhs & Bowls für die Küche verantwortlich. Experimente mit typisch vietnamesischen Banhs und Rice oder Quinoa Bowls sind hier momentan zu bekommen. Alles optional mit Fleisch, vegetarisch oder vegan. Ab dem 1.8. steht dann für fast zwei Wochen Under Docks mit Fischvariationen am Herd.

Wo zu finden 🚩: Weidenallee 27, Hamburg

Mercedes Me

Der Mercedes Me Store direkt an der Alster hat sein neues Essenskonzept vorgestellt: Ab sofort werden nach Hawaiianischem Vorbild leckere Poké-Bowls serviert. Bestehend aus Reis, Quinoa oder Salat, verfeinert mit Gemüse und Marinade und getoppt mit frischem Fisch sind diese Schüsselgerichte perfekt für die heiße Jahreszeit. Diese Bowls kann man sich ganz nach seinen Vorlieben selbst zusammen stellen. Das solltet ihr euch auf keinen Fall entgehen lassen.

Wo zu finden 🚩: Ballindamm 17, Hamburg

Berlin

berlin

Angry Chicken

Wer gerne koreanisch isst, der ist im Angry Chicken genau richtig. Das Menü wird dominiert von Kimchi-, Bimbibap- und Ramenvariationen. Natürlich gibt es aber auch, wie der Name schon sagt, diverse Hühnchenoptionen, wahlweise klassisch, mit Zimt/süß-sauer, Soja/Knoblauch oder scharf. Auch Burger bekommt man hier. Und diese sind auch mit Kimchi und scharfer Mayo schön koeranisch angehaucht. Wer bekommt bei dem Angebot keinen Hunger?

Wo zu finden 🚩: Oranienstraße 16, Berlin

The Sushi Club

„We take Sushi to the next level“. Dieses Motto wird im Sushi Club verfolgt. Wer die kreativen Sushi Kreationen sieht weiß, dass hier echte Meister am Werk waren. Das moderne aber trotzdem gemütliche Interior Design lädt zu einem außergewöhnlichen Sushi Erlebnis im schönen Berlin Mitte ein. Besonders viel Augenmerk wird auf Qualität und Frische der Zutaten gelegt, welche von lokalen aber auch von internationalen Lieferanten stammen. Ob Lunch, Dinner oder einzigartige Drinks, bei The Sushi Club kannst du all das in garantiert hoher Qualität bekommen!

Wo zu finden 🚩: Mohrenstraße 42, Berlin

Com À

In Asien zählt Reis zu den wichtigsten Nahrungsmitteln, mindestens einmal pro Tag isst dort jeder eine Variation davon. ‚Com‘ ist das vietnamesische Wort für Reis, bei Com À gibt es demnach alle möglischen Variationen des beliebten Essens. Jasminreis aus Thailand und roter Bergreis aus den Philippinen bilden die Grundlage für vietnamesische Grillgerichte, japanische Sushis und kambodschanische Salate.

Wo zu finden 🚩: Oranienstr. 191, Berlin

Bun Bao

Wer gerne asiatisch essen möchte, aber auf einen Burger nicht verzichten mag, der ist im Bun Bao genau richtig aufgehoben. Der Bao Burger wird mit typisch asiatischen Zutaten, wie Koriander, Zitronengras oder Rettich belegt. Grundlage bildet optional ein Schweinefleisch-, ein Rindfleisch-, ein Thunfisch- oder ein Schrimpspatty. Auch vegane Optionen sind möglich, die leckeren Ketchup- und Mayo-Wasabi-Saucen sind hausgemacht. Hier solltet ihr unbedingt hin, wenn ihr gerne diverse Küchen mixt.

Wo zu finden 🚩: Kollwitzstrasse 84 , Berlin

Vibes

Das Vibes bietet hausgemachte vietnamesische Küche in Form von Tapas an. Diese wahlweise kleinen und großen Gerichte bestechen durch frische und schmackhafte Zutaten. In Verbindung mit leckeren Drinks läd das Vibes dazu ein, den Tag in einem angenehmen Ambiente stilvoll ausklingen zu lassen.

Wo zu finden 🚩: Schliemannstraße 16, Berlin

Sweet Me Up: Hamburg und München

Naschkatzen in München und Hamburg aufgepasst: Diese Woche haben wir für euch die perfekten Locations herausgesucht! Cupcakes, Cakepops, süßes Gebäck, Kuchen, Torten oder Eis, es ist von allem etwas dabei. Gerade bei schönem Sommerwetter und guter Laune ist so eine kleine Nascherei genau das Richtige. Ihr seht das anders? Probiert trotzdem mal die Cafés aus und lasst euch überzeugen! Es lohnt sich auf jeden Fall. Denn wir sind uns sicher: in jedem steckt eine kleine Naschkatze.

Hamburg

hamburg 1

Bunny&Scott

Bunny&Scott ist ein Unternehmen, welches Cakepops, Cupcakes, Mini-Torten und vieles mehr herstellt. Die Produkte werden alle frisch und handgemacht und genau auf die Wünsche der Kunden zugeschnitten. Veranstaltungen wie Geburtstage, Hochzeiten oder andere Feiern eignen sich hervorragend, um die Köstlichkeiten von Bunny&Scott zu bestellen. Und wer sich alles mit eigenen Augen anschauen möchte, der sollte im neu eröffneten Café in Eimsbüttel vorbei gehen!

It’s like Kandie

Bei It’s like Kandie handelt es sich um einen Foodtruck, welcher Waffeln verkauft. Nach belgischem Rezept und hausgemacht, alles auch vegan zu haben. Zusätzlich zu verschiedenen Waffeln kann man sich mit diversen Toppings und Saucen seinen persönlichen Favoriten zusammen stellen. Im Vordergrund stehen dabei Frische, Regionalität, Saisonalität und Qualität.

Le Vélo

Im Vélo Café bekommt ihr Kaffee, Tee und natürlich leckeren Kuchen, alles mit Swing Musik aus den 30er und 40er Jahren hinterlegt. Den Charme dieses Cafés macht aber nicht nur der sehr gute Kaffee, sondern auch die zahlreichen Fahrräder, die an der Wand angebracht sind, aus. Wer das Feeling und die qualitativen Produkte gerne für seinen eigenen Event möchte, kann das Coffee-Bike mieten, optional mit oder ohne Barista.

Zuckermonarchie

Wer für seine Feier Kuchen und Gebäck bestellen möchte, der wird bei der Zuckermonarchie definitiv fündig. Aussuchen kann man zwischen 12 Cupcake-Sorten, 12 Cakepop-Sorten, 6 Minicake-Sorten, 9 Macaron-Sorten, 5 Tarte-Sorten und 4 Moussetörtchen-Sorten. Für ein Candy-Buffet kann man auch eine Auswahl zusammen stellen. Wer sich gerne bei einem Kaffee und etwas Süßem verwöhnen lassen mag, kann das Café in St. Pauli besuchen. Drei verschieden eingerichtete Zimmer machen einen Besuch zu einem echten Erlebnis.

Mr. Waffle

Direkt an der S-Bahn Station Othmarschen findet ihr einen kleinen aber feinen Waffelladen: Mr. Waffle. Hier gibt es täglich frische Waffeln nach Geheimrezept. Toppings gibt es zum separat auswählen. So kann sich jeder seine eigene Wunschwaffel zusammenstellen. Einen Besuch ist es definitiv wert!

Schmidt & Schmidtchen

Bei Café Schmidt & Schmidtchen kommen keine Wünsche zu kurz! Das Brot für verschiedene Frühstücksangebote wird frisch gebacken, ebenso wie die süßen Naschereien. Die Törtchen, Tartes und Torten laden nach einem Elbspaziergang in die warme Stube ein und der leckere Kaffee sorgt für den perfekten Start in den Tag. An sechs verschiedenen Standpunkten könnt ihr euch durch das köstliche Angebot schlemmen.

Familie Hofer Bonbonmanufaktur

In der Bonbonmanufaktur von Familie Hofer werden die Süßigkeiten basierend auf 100 Jahre alten Rezepten hergestellt – und auf ebenso alten Maschinen! Nach dem Umzug aus der Schanze in die Richtung des Theaters Neue Flora bieten die Räumlichkeiten nicht nur Platz für Herstellung und Verkauf der verschiedenen Sorten Bobons, sondern auch für Geburtstage, Junggesellinnenabschiede oder andere Events. Zusätzlich zu veganen Bonbons gibt es auch andere leckere Sorten, wie Meersalz-Karamell oder Pflaume und eine große Auswahl an Lakritz und französischem Nougat.

München

bayern, deutschland, münchen

Café Flower

Der Fokus im Café Flower liegt auf Essen, das für Körper, Geist und Seele gleichermaßen gut ist. Durch Reisen in andere Länder wurden neue Kräuter und Saucen entdeckt, die in regionale Küche eingebunden neue Geschmackserlebnisse und viele Variationen ermöglichen. Jedes Wochenende werden Kuchen und Torten frisch für alle Gäste gebacken. Hier werdet ihr also glücklich, egal ob ihr Süßmäuler seid oder lieber Herzhaftes mögt.

Café Rischart

Bereits seit fünf Generationen wird das Café Rischart familiär geführt, inzwischen zählen 15 Adressen in ganz München dazu. Zur Produktauswahl zählen nicht nur diverse Brotsorten, Brötchen und Brezeln, sondern auch viele Kuchen-, Torten- oder Gebäcksorten. Auch Veganer oder Allergiker werden bei der großen Auswahl fündig. Seit einiger Zeit kann man auch über Online-Lieferdienste die Produkte frisch zu sich nach Hause liefern lassen.

Lorenzo Corno

Natürlich darf bei einer SweetWeek eine Eisdiele nicht fehlen! Lorenzo Corno bietet in Schwabing täglich von 11:30 bis 22:30 Eis an. Hausgemachte Speiseeis und Sorbet, bei den verschiedenen Sorten und Geschmäckern wird gerne auch etwas abwechslungsreicheres versucht. Lasst euch überraschen und schaut vorbei!

Principessa’s

Bei Principessa’s werden alle Macaronsliebhaber glücklich. Hier werden täglich bis zu 30 verschiedene Sorten des beliebten französischen Gebäcks hergestellt. Wer lernen möchte, wie man Macarons selber zubereitet, kann sich für einen Backkurs anmelden, Informationen gibt es auf der Webseite. Falls man eine Feier plant, kann man das kleine Macaronmobil (liebevoll auch Kutsche genannt) mieten und ganz nach seinem Wunsch zu einer Kaffee- oder Sektbar abwandeln.

Café Maelu

Im Café Maelu vereint sich die Liebe der beiden Inhaber zu köstlichen und süßen Kreationen. Dabei wird größter Wert auf Qualität gelegt. Alle Produkte werden täglich frisch von Hand gefertigt. Zur Auswahl zählen Törtchen, Macarons, Eclairs, Pralinen, Eis, Trinkschokolade und vieles mehr. Wer sich also selbst verwöhnen möchte, ist hier genau richtig.

We’re hiring! 🍴 New positions at Foodguide in Hamburg ⚓️

Unterstützung für das Foodguide-Team in Hamburg!

find an english version here.

Unser junges Team wächst stetig, und du kannst jetzt ein Teil davon werden 🤗! In den kommenden Monaten warten spannende, neue Projekte auf uns, für die wir deine Unterstützung benötigen! Du hast Lust in einem Startup zu arbeiten und begeisterst dich für Food und Tech? Dann bist du bei uns genau richtig! Für jeden Aufgabenbereich suchen wir sowohl Mitarbeiter in Festanstellung als auch Praktikanten. 👇🏼 We’re hiring! 🍴 New positions at Foodguide in Hamburg ⚓️ weiterlesen

Pizzahunger in Berlin oder München? 🍕

Sie zählt zu den beliebtesten Gerichten der italienischen Küche: die Pizza! Egal ob Männerabend, Mädelsabend, Familienabend, Partyabend (oder der Tag danach), Pizza passt zu allem und zu jedem. Einer der wenigen Streitpunkte ist der Belag. Klassisch mit Tomate und Mozarella oder polarisierend mit Schinken und Ananas oder experimentell mit Nudeln oder Sauce Hollandaise? Definitiv ist für jeden etwas dabei, auch vegane oder glutenfreie Optionen sind immer verbreiteter. Deswegen möchten wir euch diese Woche die leckersten Pizzen in Berlin und München vorstellen.

Berlin

berlin

Francucci

Im Jahr 1962 eröffnete Inhaber Franco Francucci seine erste Pizzeria in Berlin. 1968 wurde die 1-Mark-Pizza der Verkaufsschlager, Menschen standen auf der Straße Schlange dafür. Seit 1996 gibt es das Francucci am Kurfürstendamm. Auch heutzutage sind alle Zutaten sorgfältig ausgewählt, die Pizza wird nach einem alten Familienrezept hergestellt, die Pasta sind hausgemacht. Das Personal ist das seit Jahren das Selbe und die Stammkunden findet man regelmäßig bei ihrer Lieblingsspeise. Hier kann man wirklich zur Ruhe kommen und sich wohlfühlen!

Wo zu finden: Kurfüstendamm 90, Berlin

Zola

Bei der Pizzeria Zola in Kreuzberg bekommt man authentische Pizza nach neapolitanischem Rezept. Der Teig besteht aus sorgfältig ausgesuchten Zutaten und ruht mindestens 24h, bevor er gebacken wird. Dazu gibt es einen echt Holzofen aus Neapel, der 485 Grad heiß wird. Der Pizza reichen 60 bis 90 Sekunden, dann ist sie perfekt gebacken.

Wo zu finden: Paul-Lincke-Ufer 39-40, Berlin

Pizza Nostra

Seit 2008 gibt es die Pizzeria Nostra. Die beiden aus einer neapolitanischen Bäckerfamilie stammenden Brüder haben das Pizzabacken bei dem Onkel ihres Vaters gelernt, der zusammen mit Ihnen die Pizzeria in Berlin eröffnet hat. Alle Rezepte auf der Speisekarte sind nach überlieferten Familienrezepten zubereitet und somit selbstgemacht. Schaut auf jeden Fall vorbei!

Wo zu finden: Lychenerstr. 2, Berlin

Malafemmena

Seit Anfang Mai gibt es diese Pizzeria in Schöneberg, wo original neapolitanische Pizza, aber auch andere leckere italienische Köstlichkeiten, angeboten werden. Grundlage dafür bieten beste Zutaten und traditionelle Rezepte. Außerdem ist ein neapolitanischer Ofen zum backen vor Ort vorhanden. Dazu gibt es Naturweine und Craft Beer. Falls ihr also auf der Suche nach einer neuen Pizzeria seid, schaut hier vorbei!

Wo zu finden: Hauptstr. 85, Berlin

Vadoli

Wer es gerne kreativ mag, der ist bei Vadoli genau richtig. Hier wird täglich an neuen und kreativen Ideen gearbeitet, wobei die italienische Authentizität nicht verloren geht. Ein weiterer Bonus ist die Lieferung, man kann einfach online bestellen und bekommt innerhalb von 30 Minuten seine Wunschpizza gebracht.

Wo zu finden: Kantstraße 55, Berlin

München

bayern, deutschland, münchen

Mama Pizza

Im Jahr 1991 eröffnete die erste Mama Pizza in München, seitdem wurden nach dem Franchise-Prinzip weitere 20 Filialen in Bayern gegründet. Von einem Mittagstisch über Pizza, Pasta und Burgern wird hier jeder glücklich. Alles gibt es online zu bestellen oder in der App, worauf wartet ihr noch?

Wo zu finden: in ganz München, schaut einfach unter www.mamapizza.de vorbei

Aposto

Im Aposto bekommt man moderne Variationen der allseits bekannten und beliebten Pizza- und Pastaklassiker. So gibt es indisch oder amerikanische Beläge auf klassisch italienischem Pizzaböden, oder wild zusammengestellte Pastakreationen, die nach dem (vielleicht etwas verwunderten) ersten Blick erstaunlich gut harmonieren und deswegen auch unfassbar gut schmecken. Für Selbstabholer gibt es sogar einen 20% Rabatt, alle Couchpotatoes können über Foodora bestellen.

Wo zu finden: Luisenstraße 27, München

Nero Pizza & Grill

Hier geht allen Pizza und Fleischliebhabern das Herz auf! Es gibt Steak nach dem ‚Dry Aging-‚, dem ‚Sous Vide-‚ und dem ‚Holzkohle-‚ Verfahren. Außerdem natürlich Pizza, wahlweise mit glutenfreiem oder doppeltem Boden. Auch die Beläge sind sorgfältigst ausgewählt, sodass das ganze Essen zu einem Genuss wird. Besondere Specials sind die Late-Hour ab 22 Uhr, bei der es täglich alle Cocktails für 6,50€ gibt, und den Pizzamontag. Vorbeischauen lohnt sich!

Wo zu finden: Rumfordstraße 34, München

Sinans

Im Sinans gibt es eine interessante Kombination: thailändische und italienische Küche. Bei den Wochenangeboten und Tagesgerichten kann man immer zwischen den beiden Küchen wählen. Was auf den ersten Blick vielleicht nicht so gut zusammen passt, harmoniert in Realität aber sehr gut. Beide Küchen sind authentisch und lecker, was auch mit der Frische der Zutaten zusammenhängt. Wenn man sich also in einer Gruppe nicht für eine Küche entscheiden kann, ist man hier genau richtig.

Wo zu finden: Mozartstraße 4, München

Lo Studente

Besonders zur Mittagszeit wird man im Lo Studente fündig, denn dann gibt es jeden Tag vier verschiedene Tagesgerichte zur Auswahl. Auch sonst lässt die Speisekarte keine Pizzawünsche übrig, es werden verschiedene Mehlsorten und diverse Extrabeläge angeboten. Alle Gerichte gibt es auch zum Mitnehmen und für Couchpotatoes bietet sich die Lieferung bei Foodara an!

Wo zu finden: Schellingstraße 30, München

Healthy Insidertipps in Berlin, Köln & München

Wer kennt es nicht? Im Sommer ist man jedes Wochenende zu Festen eingeladen, man trifft sich zum Grillen im Park und genießt laue Sommerabende. Immer mit dabei: Würstchen, Steak oder Grillkäse. Am besten mit vielen verschiedenen Grillsaucen und Dips. Ab und zu mal ein Salat oder Gemüsespieß, aber der wird dann mit Bier oder einer Weinschorle runtergespült. Dabei will man doch gerade im Sommer in luftiger Kleidung einen guten Eindruck hinterlassen. Um sich trotzdem gut zu ernähren, stellen wir euch diese Woche die gesündesten Restaurants in Berlin, Köln und München vor.

Berlin

berlin

Buah

Hier gibt’s: Smoothies

Vegan, Paleo geeignet, glutenfrei und laktosefrei. Das sind die herausragenden Eigenschaften des Buah-Produktes. Dieses vermischt man ganz einfach mit einer Flüssigkeit seiner Wahl und erhält im Handumdrehen einen leckeren Smoothie. Es besteht zu 100% aus reifen Früchten und Gemüse, welche im Gefriertrocknungsprozess schonend verarbeitet wurden. Dazu werden sie reif eingefroren und durch ein Vakuum wird das gesamte Wasser entzogen. 100g Buah Früchte entsprechen nach der Verarbeitung 1kg frischen Früchten. Verpackt werden die verschiedenen Sorten anschließend in Behindertenwerkstätten. Man erhält also ein gesundes und faires Produkt.

GreenGurus

Hier gibt’s: Bowls, Smoothies, Wraps, Stews

Der Lieferservice der anderen Art. Hier gibt es nur Gesundes, täglich frisch zubereitet. Bowls mit verschiedenen Salaten und exotischen Zutaten, gesunde Wraps oder leckere Suppen und Eintöpfe. Alle Inhaltsstoffe sind aufgelistet, so ist es auch für Allergiker ein Leichtes, das perfekte Gericht heraus zu suchen. Filtern kann man direkt online nach Präferenzen und Unverträglichkeiten. Ab 8€ pro Bestellung wird frei Haus in bestimmte Gebiete geliefert. Lasst euch auch auf Instagram inspirieren.

Holy Flat

Hier gibt’s: Flats & Bowls

Europäisch, fernöstlich und mittel- bzw. südamerikanisch sind die ideengebenden Geschmäcker der Holy Flat- Küche. Vegetarische und vegane Flatbreads und allseits beliebte Bowls aus eigener Herstellung machen das Holy Flat zum beliebten Treffpunkt der Berliner Szene. Zu finden ist es in der Lenaustraße 10, geöffnet Montag bis Samstag. Schaut gerne auf Instagram vorbei.

Fatoush

Hier gibt’s: Schalen, Wraps, Hummus

Wer sich gesund, aber nicht vegetarisch oder vegan ernähren möchte, der ist im Fatoush genau richtig. Hier gibt es Schalen und Wraps, aber mit wahlweise Hähnchen, Halloumi oder Falafel gefüllt. Syrische Aromen werden durch Koriander, Okra und Hummus hinein gebracht. Wer nicht vor Ort essen möchte, kann gerne alles zum Abholen bestellen.

Kinza

Hier gibt’s: Vegetarisches, Veganes, Smoothies

Das Restaurant in Prenzlauer Berg ist durch und durch von Koriander inspiriert. Auch hier gibt’s veganes und vegetarisches Essen, das Gemüse ist immer saisonal und dazu gibt es Reis und organischen Tofu.

München

bayern, deutschland, münchen

Max Pett

Hier gibt’s: Veganes aus jeder Küche

Das vegane Restaurant bietet Gerichte aus jeder Küche an – sei es indisch, französisch, italienisch oder landestypisch österreichisch. Zusätzlich zur regulären Speisekarte gibt es eine Wochenkarte mit aktuellen Tagesgerichten. das besondere Special ist die Kaiserschmarrn Happy Hour jeden Freitag! Wer gerne mehr über die vegane Küche lernen möchte, kann einen Kochkurs beim Chefkoch buchen. Lasst euch das nicht entgehen!

Siggis

Hier gibt’s: veganes & faires Essen

In Siggis Vision wird sich jeder wiederfinden, der mit dem Elend der Welt, sei es Ausbeutung, Hungersnot oder Tierleid, nicht einverstanden ist. Siggis steht für Verantwortung und Respekt für Mensch und Tier und soll weg von einer Welt führen, in der sich alles nur um Geld dreht. Nach diesem Prinzip werden auch alle Partner und Lieferanten ausgewählt. Die Speisekarte ist super abwechslungsreich, Frühstücks- oder Kuchenliebhaber werden ebenso glücklich wie Menschen, die herzhafte Gerichte bevorzugen.

Kini’s Kitchen

Hier gibt‘: gut bürgerliche Küche

Bei Kini’s Kitchen in München gibt es leckere deutsche Küche. Sowohl Vegetarier als auch eingefleischte Fleischliebhaber werden hier fündig. Tagesspezifische Angebote gibt es von morgens bis abends: seien es Frühstücksangebote, Mittagstisch oder Abendessen. Lasst es euch hier gut gehen!

Wagners Juicery & Healthy Food

Hier gibt’s: vegan, raw, organic Optionen

Bei Wagerns wird besonderer Wert auf eine gesunde Ernährung ohne Industriezucker, -fett oder weißes Mehl gelegt. Dafür stehen Vitamine, Mineralien und Proteine im Vordergrund. Es werden vegane oder rohe Gerichte angeboten, sowohl zum Frühstück als auch herzhaftere für den weiteren Tag. Die Säfte werden direkt frisch gepresst und mit saisonalem Obst hergestellt.

Frooteria Juice & Bagels

Hier gibt’s: frisch gepresste Säfte und Bagels

Bei Frooteria wird jeder glücklich, der gerne Säfte und Smoothies trinkt. Aber auch diejenigen, die etwas Festes im Magen brauchen, werden mit frisch belegten Bagels glücklich. Neu im Angebot findet man jetzt auch Wraps und Salate.

Detox Delight

Hier gibt’s: alles zum Detoxen

Detox Delight wird seinem Namen gerecht: Hier gibt es alles, was man zu einem Detox oder Cleansen benötigt. Verschiedene Programme sind online genauestens erklärt, Fragen bleiben keine offen. Informiert euch, für jeden ist etwas dabei!

Köln

architektur, beleuchtung, brücke

BurritoRico

Hier gibt’s: Burritos, Quesadillas, Tacos, Nachos

An den beiden Standorten Köln und Bonn kann man bisher die leckeren mexikanisch-kalifornischen Gerichte versuchen. Dabei werden alle Speisen nach eurem Geschmack frisch zusammen gestellt, auch vegane Optionen gibt es. Zusätzlich zu den klassischen Varianten kann man bei Burrito Rico auch Bowl-Versionen von Burritos oder Nachos bekommen. Passend dazu werden – typisch mexikanisch – Margaritas angeboten.

Ecco

Hier gibt’s: klassische Küche mit veganen Optionen

Bei Ecco wird jeder glücklich, der gerne Salate, Kartoffeln oder Schnitzel isst. Aber auch einige asiatische Optionen und süße Speisen findet man auf der Karte. Das Besondere hierbei: viele der Gerichte gibt es auch in vegetarischen und veganen Varianten.

Edelgrün

Hier gibt’s: Bowls, Salate, Smoothies

Clean Eating und Nachhaltigkeit sind die Hauptmerkmale des Restaurants in Köln. Bowls gibt es sowohl in der Frühstücksvariante, als auch als Hauptgericht im Laufe des Tages. Auf gesunde, ausgewogene und saisonale Zutaten wird besonders großer Wert gelegt.

Supasalad

Hier gibt’s: Salat

Wie der Name schon sagt, dreht sich hier alles um Salat. Zusammen stellen kann sich individuell jeder seine Version mit Blattsalat, Nudeln oder in Paniniform. Dazu gibt es verschiedene Dressings und diverse Toppings. So ist definitiv für jeden etwas dabei.

Donburi Style

Hier gibt’s: japanische Bowls

Das berühmte japanische Gericht besteht aus einer Reisschüssel, welche mit diversen Beilagen zugedeckt wird. Optional können das japanisch zubereitetes Fleisch oder Gemüse sein. Aber auch wer gerne Fisch isst, kommt hier auf seine Kosten. Abends gibt es auch eine Variante von beidem, eine Variante des Surf ’n Turf sozusagen.

Essen auf Rädern 🚐🍴

Es ist Festival-Season!⛺ Für uns Foodies heißt das nicht nur aufgewärmte Dosen-Suppen, sondern spannende Foodtrucks mit internationalen Gerichten. Jeder kommt dabei auf seine Kosten, sei es warm oder kalt, mild oder scharf, traditionell oder experimentell 😋 Und das Beste dabei: das Essen auf die Hand kann man direkt an der frischen Luft genießen. Also Perfekt für schönes Sommerwetter ☀️ Diese Woche stellen wir euch tolle Foodtrucks aus Berlin und München vor! Seid also gespannt und hungrig 👅🍽

Berlin

berlin

Tatas

Bei Tatas in Berlin gibt es Muffles – eine Mischung aus Waffeln und Muffins. Schon seit zwei Jahren gibt es die Kreation und das Rezept wurde mit der Zeit perfektioniert. Von außen kross wie eine Waffel, innen luftig wie ein Muffin. Das Ganze in Waffelform, eingerollt in eine spitze Tüte und gefüllt mit diversen Espuma-Crèmes, je nach Saison auch mit Früchten. Besonders toll: im Sommer gibt es alternativ auch eine Frozen-Yogurt Füllung!

Wo🚩: donnerstags 17-22 Uhr in der Markthalle Neun in Kreuzberg, sonntags in der Kulturbrauerei in Prenzlauer Berg

Celebrate Street Food

Celebrate Street Food gehört seit 2013 zu den größten Caterern der Foodtruck- und Streetfood-Szene. 14 Trucks gehören inzwischen hierzu, unter anderem auch bekannte Namen wie ‚Burrito Bande‘, ‚Burger Unplugged‘, ‚Trinity BBQ‘ oder ‚Cucina Nostra‘. Kulinarisch ist alles vetreten: Burritos, Burger, Gegrilltes, Gesmoketes, Pizza oder Pasta 🍔🌯🍕🍝 Außerdem eröffnet im Juli zusätzlich zum Hauptstandort Frankfurt einen neuen Standort in Berlin.

Wo🚩: findet ihr auf Facebook

Burger de Ville

Bei Burger de Ville gibt es Burgerkreationen für jeden Geschmack. Sei es 100% bio Black Angus Rindfleisch, Maispoularde vom Freiland Hühnchen oder die Veggie-Variante mit gegrilltem Portobello Pilz. Außerdem bekommt man Salate und kann zwischen sechs verschiedenen Pommes-Spezialitäten auswählen. Da schlägt jedes Burger-Herz höher 😍

Wo🚩: montag-samstag 12-18 Uhr Charlie’s Beach am Checkpoint Charlie

Wallet Pizza

Neapolitanisches Streetfood. Und das Ganze aus dem Holzsteinofen. Bei der Pizza a Portafoglio handelt es sich um eine typisch italienische Pizza, die vier mal gefaltet wird. Damit ist sie optimal für unterwegs geeignet. Damit die Pizza extra fluffig wird, ruht der Teig für 24 Stunden, bevor er mit super frischen Zutaten belegt wird und anschließend für circa eine Minute auf 450 Grad gebacken wird!

Wo🚩: sonntags in der Kulturbrauerei in Prenzlauer Berg

Heisser Hobel

Hier wird eines der beliebtesten Gerichte aus dem Allgäu frisch zubereitet: Käsespätzle (oder original auch Kässpatzen). Der Teig wird ständig geknetet und danach von Hand auf einem Hobel ins heiße Wasser geschabt. Fertig gekocht werden sie mit drei verschiedenen Käsesorten vermischt und abschließend mit gerösteten Zwiebeln, schwarzem Pfeffer und Schnittlauch garniert.

Wo🚩: findet ihr auf der Internetseite

München

münchen

Mangiata

Bei Mangiata gibt es klassisch italienische Pasta. Jeden Tag drei neue Gerichte, alle an die Jahreszeiten angepasst und mit saisonalem Gemüse. Von typischen bis hin zu kreativen Gerichten findet sich hier vieles. Gemein haben sie alle, dass nur die besten Zutaten verwendet werden!

Wo🚩: findet ihr auf Facebook

🍧WE ALL SCREAM FOR ICE CREAM 🍧

Endlich steht der Sommer vor der Tür! Und mit ihm alles, was dazu gehört: Grillfeste mit Freunden, im Freibad abhängen, laue Sommerabende im Park oder Open-Air Partys. Doch was ist die eine Sache, die einem zwischendurch immer Erfrischung verschafft, die unfassbar lecker schmeckt und einfach nur im Sommer so richtig toll ist? Genau: EIS! Um zusammen mit euch den Sommer und die damit einhergehende Eis-Saison so richtig einzuläuten, stellen wir euch diese Woche die besten Eiscafés in Berlin und Hamburg vor. Seid gespannt, es ist für jeden was dabei 😋🍦

Berlin

berlin

Paletas Berlin

Paletas Berlin sitzt in Friedrichshain. Die Besonderheit: je nach Saison gibt es frisches Fruchteis am Stiel, vollkommen frei von Geschmacksverstärkern, Lebensmittelfarben und Konservierungsstoffen. Da es sich bei den meisten Sorten außerdem um reines Fruchteis handelt, ist ein Großteil des Angebots vegan. Außerdem hat man durch die besonderen Toppings die Möglichkeit, sein Lieblingseis noch zu personalisieren. Und nicht nur im eigenen Ladengeschäft in Berlin bekommt man die leckere Erfrischung, es wird auch ein Cateringservice angeboten und in vielen anderen Städten gibt es eine kleine Eisauswahl in Geschäften.

Foodguides Favourite: Orange-Rosmarin

Die Eismacher

Seit 2010 gibt es die Eismacher in Berlin zwischen Kreuzberg und Neukölln. Hier wird alles selbst aus hochwertigen Zutaten hergestellt. Jeder dieser Zutaten wird von einem sorgfältig ausgewählten Händler bezogen, alle Einlagen in den Eissorten und jegliche Saucen werden in eigener Herstellung zubereitet. Zusätzlich zum üblichen Milchspeiseeis gibt es auch vegane und laktosefreie Sorbetoptionen.

Foodguides Favourite: Kokosmilchreis

Hokey Pokey

Diese besondere Eismanufaktur befindet sich seit 2011 in Prenzlauer Berg. Hier wird alles direkt vor Ort in der eigenen Patisserie hergestellt. Durch den Eispatissier Hintergrund des Eigentümers sind die Qualitätsansprüche ausgesprochen hoch, heraus kommt ein super zartes und leckeres Eis mit ganzen Früchten und Nüssen, die extra hierfür ausgewählt werden. Außerdem eröffnet im August diesen Jahres eine neue Hokey Pokey Filiale in Pankow, seid also gespannt.

Foodguides Favourite: Butterkaramell-Tahitivanille-Popcorn-Eis

Gelateria Mos Eisley

In dieser Eismanufaktur in Neukölln wird seit 2013 täglich Eis nach italienischem Gelato-Rezept hergestellt. In der Vitrine findet man alles von klassischen Eissorten, über vegane Sorbets und Eis auf Sojabasis, bis hin zu ausgefallenen Varianten. Also ist für jeden etwas dabei! Außerdem wird ein Catering für Firmen- oder Privatfeiern angeboten. Lasst euch diese wirklich zum Teil ausgefallenen Köstlichkeiten nicht entgehen.

Foodguides Favourite: Gin-Zitrone-Rosmarin

Kontor – Eismanufaktur

Nur veganes Eis gibt es in der Kontor-Eismanufaktur in Prenzlauer Berg. Dort wird zusätzlich auch auf künstliche Farbstoffe, Emulgatoren und zusätzliche Pflanzenfette verzichtet. Sogar zuckerfreie Eissorten werden angeboten, also kann man sich ruhig auch ein Bällchen mehr gönnen! Das Angebot ist sehr abwechslungsreich, ein Update über die aktuellen Sorten gibt es regelmäßig auf Facebook.  Das Gute bei einem so flexiblen Angebot: immer mal wieder sind ausgefallene Sorten zu finden.

Foodguides Favourite: Salbeibutter

Hamburg

hamburg

Yomaro

Der beliebte Frozen-Yogurt-Laden hat inzwischen 13 Standorte in ganz Deutschland, gerade erst hat der neueste Laden in Würzburg eröffnet. In Hamburg gibt es direkt zwei Standorte. Die Grundlage des Eisbechers, das Frozen-Yogurt, ist hausgemacht und frei variierbar mit verschiedensten Toppings und Saucen. Denkbar von Früchten über Kekse bis hin zu Süßigkeiten ist alles möglich, wilden Kreationen ist keine Grenze gesetzt. Hier könnt ihr eurem Geschmack individuell freien Lauf lassen!

Foodguides Favourite: Frozen-Yogurt mit frischen Früchten

Eisbande

Bekannt für ihr veganes Soja-Eis ist auch die Eisbande in der Schanze. Das Eis wird aus Bio-Soja-Milch nach eigenem Rezept hergestellt. Auch das Milchspeiseeis ist hausgemacht, die Manufaktur befindet sich direkt vor Ort. Seit April diesen Jahres werden auch hausgemachte vegane Cupcakes und Kuchen angeboten, für jeden ist also was dabei.

Foodguides Favourite: veganes Spaghetti-Eis

Eis Schmidt

Sechs Läden in ganz Hamburg verteilt betreibt Eis Schmidt in inzwischen der 5. Generation. Hintergrund ist das Konditorenhandwerk, hauseigene Herstellung von nicht nur dem Eis, sondern auch allen Extras, wird hier großgeschrieben. Um für jedes Publikum gewappnet zu sein, werden sowohl klassische, als auch vegane oder glutenfreie Eissorten und ausgefallene Kreationen angeboten.

Foodguides Favourite: Curry-Eis mit karamellisiertem Sesam

Eiskantine

In der Hamburger Neustadt findet man die Eiskantine. Wie der Name schon sagt, geht hier niemand hungrig nach Hause. Zusätzlich zu leckerem Eis gibt es hier auch Kuchen, Törtchen und Sandwiches. Das Eis wird saisonal und regional in eigener Herstellung fabriziert, genau wie die restlichen Speisen. Lecker dazu ist auch ein frisch aufgebrühter Kaffee.

Foodguides Favourite: Mohn-Marzipan

Eispiraten

Tägliche wechselnde Eissorten aus eigener Herstellung werden bei den Eispiraten angeboten. Jeden morgen werden 12 verschiedene Sorten in der eigenen Eisküche für den Verkauf fertig gemacht. Dabei variiert das Sortiment über Milchspeiseeis aus frischer Kuhmilch bis zu saisonalem laktosefreiem und veganem Fruchteis. Im Juni diesen Jahres wurde dreijähriges Bestehen gefeiert.

Foodguides Favourite: Kiwieis